Hauptinhalt

Uns kümmert´s - Imagekampagne für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Sieben Menschen stehen nebeneinander und halten medizinische Geräte nach oben

Die Gesundheitsämter und damit der Öffentliche Gesundheitsdienst erfüllen in vielen medizinischen Sachgebieten wichtige Aufgaben für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Als wichtige Akteure während der Corona-Pandemie leisteten sie das praktische Krisenmanagement vor Ort. Damit traten sonst nur sporadisch wahrgenommene Ämter plötzlich in den Fokus der gesamten Bevölkerung. Die neu gewonnene Bekanntheit der Ämter nimmt das Sozialministerium zum Anlass für eine breit angelegte Kampagne. Dargestellt werden sollen die Aufgaben der Ämter und ihr Nutzen für die Bevölkerung. Sie überwachen die Einhaltung der Hygieneanforderungen in öffentliche Einrichtungen, bekämpfen Infektionsgefahren, üben Berufsaufsicht über die medizinischen Berufe aus. Und sie leisten umfassende Aufklärung in allen Fragen der körperlichen, geistig-seelischen und sozialen Gesundheit. Für die Förderung der öffentlichen Gesundheit sind die Gesundheitsämter die treibende Kraft. Allerdings eine Kraft, die für viele »unter dem Radar« bleibt. Das soll die Kampagne ändern.

Kampagnenauftakt

Kampagnenlogo mit der Aufschrift "Uns Kümmerts - Ihr Gesundheitsamt"

Die Kampagne für den ÖGD startete im März 2023. Sie besteht aus mehreren Kampagnenelementen und wird bis zu zwei Jahren andauern. Dabei sollen viele Sachgebiete des Öffentlichen Gesundheitsdienstes wie Kindergesundheit, Suchtprävention, Zahngesundheit, Sonnenschutz, psychische Gesundheit, gesunde Ernährung, Wasserqualität, sexuelle Gesundheit sowie der Schutz vor Infektionskrankheiten dargestellt und beworben werden. Die Gesundheitsämter arbeiten jeden Tag für die Gesundheit und Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Sachsen.

Gesunde Ernährung

Pyramide mit vielen gesunden Lebensmitteln und Getraenken

Eine gesunde Ernährung ist wichtig, um die Gesundheit zu erhalten und das Wohlbefinden zu fördern. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle, von ausgewogenen Mahlzeiten bis zu einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr. Die Gesundheitsämter geben Richtlinien und Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung heraus und informieren die Öffentlichkeit über gesundheitsfördernde Maßnahmen. Von der Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern bis zur Aufklärung zu Essstörungen: Die Gesundheitsämter Sachsens bieten ein breites Angebot zu gesunder Ernährung. 

Sexuelle Gesundheit

Viele verschiedene Arme halten verschiedene Verhuetungsmittel sowie Aids Schleife in die Hoehe

Die Zahlen sexuell übertragbarer Infektionen steigen bundesweit an – ein Trend, der auch in Sachsen zu beobachten ist. Erkrankungen wie Syphilis, Gonorrhoe oder HIV haben aber nicht nur Auswirkungen auf das körperliche Befinden, sondern beeinflussen zugleich das psychische Wohlergehen. Um das Thema der sexuellen Gesundheit kümmern sich die sächsischen Gesundheitsämter. Ihre Angebote reichen von der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung bis hin zur Paar-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Bei sexuell übertragbaren Infektionen stehen sie außerdem mit Rat und Tat zur Seite. 

Mund- und Zahngesundheit

Die Mundgesundheit ist für jeden Menschen bis ins hohe Alter wichtig. Sie schützt Zähne, Zahnfleisch und Zahnbett vor Karies und anderen Krankheiten! Daher untersucht der Kinder- und Jugendzahnärztliche Dienst der Gesundheitsämter Kinder bereits in Kinderkrippen bis zum 6. Schuljahr und führt auch Zahnputzübungen und andere Maßnahmen in der Gruppe durch. Besonders bedeutsam ist die Vorbeugung und Bekämpfung der frühkindlichen Karies und der Nuckelflaschenkaries, die gravierende Folgen für die bleibenden Zähne, aber auch für die Sprachentwicklung hat!

Alkoholgeschädigtes Kind

Jedes Jahr kommen in Deutschland ca. 10.000 alkoholgeschädigte Kinder zur Welt, allein in Sachsen sind es ca. 500 bis 600 jährlich. FASD – Fetale Alkoholspektrumstörungen: Ein in der Bevölkerung wenig bekanntes Krankheitsbild, das sich äußerlich oft durch verminderte Körpergröße und Gesichtstauffälligkeiten kennzeichnet. Die großen Schwierigkeiten für Menschen mit FASD entstehen jedoch durch die Schädigung des Gehirns auf Grund des Alkoholkonsums der Mutter in der Schwangerschaft. Für Menschen mit FASD kann die Alltagsbewältigung zur großen Herausforderung werden.

Kindergesundheit

Kampagnenmotiv zum Kindertag

Ein guter, altersgerechter Gesundheitszustand im Kindes- und Jugendalter ist eine wichtige Voraussetzung für den Schul- und Lernerfolg. Die Untersuchungen im Vorschul- und Schulalter durch sozialpädiatrisch erfahrende Ärztinnen & Ärzte des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes der Gesundheitsämter können dazu beitragen, über die Früherkennung von Erkrankungen hinaus entwicklungs- und schulrelevante Auffälligkeiten festzustellen. Zudem kümmern sich die Ämter auch um den Impfschutz, um Atteste und Ernährungsberatungen dieser Altersgruppe.

Kampagnenmotive zum Download

Darstellung einer Postkarte mit dem Kamapgenmotiv

Die Kampagne für den Öffentlichen Gesundheitsdienst wird durch Plakatmotive, Postkarten sowie Souvenirs begleitet. Zudem werden über verschiedene Online-Plattformen Bilder und Videos ausgespielt, die auf den Öffentlichen Gesundheitsdienst sowie seine Aufgabengebiete aufmerksam machen sollen. Die Gesundheitsämter sollen als vielfältige, bürgerorientierte und moderne Behörden wahrgenommen werden. Außerdem soll gezeigt werden, dass der Öffentliche Gesundheitsdienst ein moderner Arbeitgeber mit einer großen Bandbreite an Themen- und Tätigkeitsmöglichkeiten ist. Einen Überblick über die Motive finden Sie hier.

Alle Gesundheitsämter auf einem Blick

ein Arzt hält ein Schild in die Kamera mit der Aufschrift "Gesundheitsamt"

In Sachsen kümmern sich 13 Gesundheitsämter um den Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Sie bilden die kommunale Ebene des öffentlichen Gesundheitsdienstes und werden durch einen Amtsarzt geleitet. Die Gesundheitsämter überwachen öffentliche Einrichtungen auf die Einhaltung der Anforderungen der Hygiene und bekämpfen Infektionsgefahren, üben Berufsaufsicht über die medizinischen Berufe aus und klären die Bevölkerung in Fragen der körperlichen, geistig-seelischen und sozialen Gesundheit auf sowie beraten sie über die Gesunderhaltung und Krankheitsverhütung. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

zurück zum Seitenanfang