1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

EU-Badegewässer Talsperre Pöhl

Lage der Überwachungsstelle

Strand am Rettungsturm

Beschreibung des Badegewässers

Die Talsperre Pöhl ist die drittgrößte Talsperre Sachsens. Mit ihren beiden Vorsperren ist sie etwa sieben Kilometer lang und hat eine Wasserfläche von 345 Hektar. Die Anlage wurde von 1958 bis 1964 gebaut und staut die Trieb. Ihren Namen erhielt die Talsperre vom ursprünglichen Ort Pöhl. Die Hauptaufgaben der Talsperre bestanden zunächst darin, die mitteldeutsche Industrieregion um Leipzig und Halle mit Brauchwasser zu versorgen sowie vor Hochwasser zu schützen. Nach der  Wiedervereinigung trat die Wasserversorgung jedoch zunehmend in den Hintergrund. Heute dient die Talsperre hauptsächlich dem Hochwasserschutz und zur Niedrigwasseraufhöhung der Weißen Elster. Außerdem verfügt sie über eine Energiegewinnungsanlage. Von Anfang an zählt die Talsperre aber auch zu einem der größten Erholungsgebiete Sachsens. Bereits seit 1962 ist die Umgebung um die Talsperre ein Landschaftsschutzgebiet. An und in dem Stausee leben seltene Wasser- und Strandvögel sowie Süßwasserfische. Er ist ein sehr beliebtes Ausflugs- und Urlaubziel.

Infrastruktur

Parkplatz, Liegewiese, Toiletten, Kiosk, Campingplatz

Einschätzung der Wasserqualität

Das Badegewässer weist eine sehr gute mikrobiologische Wasserqualität auf. Anhand vorliegender langjähriger Untersuchungsdaten erfolgte die Einstufung der EU- Badestelle Talsperre Pöhl in die Kategorie "Ausgezeichnete Badegewässerqualität". Aus den bisherigen Untersuchungen ergeben sich keine Hinweise auf die unmittelbare Gefahr einer mikrobiellen Verschmutzung an der Badestelle. Es muss mit einer mittleren Gefahr der Massenvermehrung von Cyanobakterien (Blaualgen), von Makrophyten und sonstigen Algen gerechnet werden. Eine Verunreinigung der Badestelle mit Vogelkot wird als gering eingeschätzt. Hautausschlag durch Zerkarien (Entenbilharziose / Badedermatitis) sowie Verunreinigungen der Badestelle durch Schwemmstoffe oder Abfälle sind bisher nicht bekannt geworden.

Wasserqualität aktuelle Badesaison

  • Probenstelle Badestelle vor Rettungsturm

    Untersuchungsergebnisse Vorort
    Datum abnormale Färbung Sichttiefe
    (in Meter)
    28.05.2018 nein 3,0
    03.05.2018 nein 2,00
    Untersuchungsergebnisse Labor
    Datum Intestinale Enterokokken
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 700 KBE/100 ml
    Escherichia coli
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 1800 KBE/100 ml
    Mikroskopie
    28.05.2018 <15 <15
    03.05.2018 <15 <15

  • Probenstelle Badestelle Voigtsgrün

    Untersuchungsergebnisse Vorort
    Datum abnormale Färbung Sichttiefe
    (in Meter)
    28.05.2018 nein 2,5
    03.05.2018 nein 1,6
    Untersuchungsergebnisse Labor
    Datum Intestinale Enterokokken
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 700 KBE/100 ml
    Escherichia coli
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 1800 KBE/100 ml
    Mikroskopie
    28.05.2018 <15 15
    03.05.2018 <15 <15

  • Probenstelle Badestelle FKK-Bucht

    Untersuchungsergebnisse Vorort
    Datum abnormale Färbung Sichttiefe
    (in Meter)
    28.05.2018 nein 3,0
    03.05.2018 nein 2,0
    Untersuchungsergebnisse Labor
    Datum Intestinale Enterokokken
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 700 KBE/100 ml
    Escherichia coli
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 1800 KBE/100 ml
    Mikroskopie
    28.05.2018 <15 <15
    03.05.2018 <15 <15

  • Probenstelle Badestelle Rodlera-Bucht

    Untersuchungsergebnisse Vorort
    Datum abnormale Färbung Sichttiefe
    (in Meter)
    28.05.2018 nein 3,0
    03.05.2018 nein 2,0
    Untersuchungsergebnisse Labor
    Datum Intestinale Enterokokken
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 700 KBE/100 ml
    Escherichia coli
    KBE/100 ml
    Bewertungskriterium: 1800 KBE/100 ml
    Mikroskopie
    28.05.2018 <15 <15
    03.05.2018 <15 <15

aktualisiert am 18.06.2018

Marginalspalte

Kartenansicht im Geoviewer

Zuständiges Gesundheitsamt

  • Vogtlandkreis
  • Anschrift: Postplatz 5, 08523 Plauen
  • Telefon: 03741/300-3500

Sächsische Badegewässerverordnung

  • EU-Einstufung 2017 (für die Jahre 2014-2017)
EU-Einstufung: ausgezeichnet
© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz