1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktives Altern - Altern in Gesundheit, Autonomie und Mitverantwortlichkeit

Sachsen wird auf Grund seiner Altersstruktur früher und intensiver von den gesundheitlichen, sozialen und ökonomischen Folgen des demografischen Wandels erfasst werden als andere Bundesländer. Deshalb beschloss der Steuerungskreis »Gesundheitsziele Sachsen« im März 2008 die Entwicklung des Gesundheitsziels »Aktives Altern - Altern in Gesundheit, Autonomie und Mitverantwortlichkeit«.

Vorausgegangen war die Verabschiedung eines Rahmenkonzeptes, das von einer multiprofessionell besetzten 25-köpfigen Initiativgruppe unter Leitung des Präsidenten der Sächsischen Landesärztekammer (Herr Prof. Dr. med. Jan Schulze) und des Geschäftsführers der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen (Herr Friedhelm Fürst) im Auftrag des Steuerungskreises erarbeitet wurde. Darin erfolgte die Festlegung auf die konzeptionellen Schwerpunkte »Funktionale Gesundheit« und »Aktives Altern«, die Handlungsfelder »Versorgungsstrukturen«, »Subjektive Gesundheit im Alter« und »Alten- und Angehörigenstärkung« sowie die Oberziele

  • Bedarfsgerechte und ressourcenfördernde Versorgungsstrukturen
  • Multiprofessionelle Qualifizierung für den Umgang mit älteren Menschen
  • Stärkung der subjektiven Gesundheit im Alter in verschiedenen Lebensphasen
  • Stärkung der intergenerationalen Solidarität

Bei der Zieleentwicklung wurden die beiden Weltgesundheitsorganisations(WHO)-Konzepte »Aktives Altern« und »Funktionale Gesundheit« berücksichtigt. Die Oberziele wurden in vier multiprofessionell besetzten Arbeitsgruppen, die von Fachexperten geleitet wurden, nach dem Konkretisierungsmodell von gesundheitsziele.de bis zu Maßnahmevorschlägen spezifiziert. In der weiteren Entwicklung des Gesundheitsziels nuss es nun darum gehen, zunächst die operationalisierten Teilziele mit den höchsten Implementierungsbedarf für Sachsen, dem höchsten Evidenz- und Innovationsgrad und den besten Chancen auf eine zeitnahe Umsetzbarkeit im Sinne von Startermaßnahmen in Kooperation mit interessierten Entscheidungsträgern zu implementieren.

Das Gesundheitsziel „»Aktives Altern – Altern in Gesundheit, Autonomie und Mitverantwortlichkeit« ist als Teil des Koalitionsvertrages von CDU und FDP Bestandteil des Schwerpunktprogramms der Sächsischen Staatsregierung.

Foto: Moderatoren des Workshops zum sächsischen Gesundheitsziel »Aktives Altern« bei der 1. Sächsischen Gesundheitszielekonferenz

Teilnehmer des Workshops zum sächsischen Gesundheitsziel »Aktives Altern« bei der 1. Sächsischen Gesundheitszielekonferenz am 14.05.2009 in Dresden
(© Fotograf Thomas Kube, Grimma)

Marginalspalte

Publikationen/Berichte

Titelabbildung: Deckblatt des Flyers »Aktives Altern...«

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz