1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hinweise zum Vorgehen beim Auffinden von erkranktem oder verendetem Geflügel

Hinweisblatt

zum Vorgehen beim Auffinden von erkranktem oder verendetem Geflügel

  1. Fundort der Polizei, der Feuerwehr, der Gemeinde, dem Landkreis oder der zuständigen Veterinärbehörde mitteilen;
  2. Bürger sollten kranke oder verendete Wildvögel aus hygienischen Gründen nicht anfassen;
  3. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sollten kranke oder Wildvögel dem zuständigen Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt (LÜVÄ) melden (wichtig sind Art des Geflügels und der genaue Fundort);
  4. Erfolgt ein Einsammeln durch Einsatzkräfte der Feuerwehr, ist folgendermaßen vorzugehen:
    • wird eine Berührung der Tiere notwendig, sind Einweghandschuhe zu tragen,
    • die einzusammelnden Tiere sind in luft- und flüssigkeitsundurchlässigen Säcken oder Behältern zu verpacken,
    • Verständigung des LÜVA zur Abholung der verpackten Tiere,
    • benutzte Handschuhe sind zu vernichten und die Hände mit Seife zu waschen.
  5. Veranlassung der Einsendung der Tiere an die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz