1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Amtsärztlicher Dienst

Der Amtsärztliche Dienst der Gesundheitsämter erstellt

  • amtliche Zeugnisse, die durch Gesetz, Rechtsverordnung oder bindende Verwaltungsvorschrift gefordert sind,
  • Gutachten für Entscheidungen der öffentlichen Verwaltung oder der Gerichte und
  • Spezifische Gutachten.

Begutachtungsanlässe sind zum Beispiel:

  • Untersuchungen für Angestellte des Öffentlichen Dienstes: geforderte Einstellungsuntersuchungen, Nachweis der Arbeitsfähigkeit, Untersuchungen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Untersuchungen für Beamte: Gesundheitliche Eignung, Dienstunfähigkeit, Versetzung in den Ruhestand
  • Leistungsgewährungen wie zum Beispiel
    • Begutachtungen gemäß Sozialgesetzbuch
    • Anträge auf Reha-Verfahren
    • Leistungen der Beihilfeverordnung
    • Medizinische Hilfe für Asylbewerber
  • Unterbringungsverfahren
  • Haft/Verhandlungsfähigkeit
  • Abschiebeverfahren
  • Betreuungsverfahren
  • Schul- und Sportfähigkeit
  • Prüfungserleichterungen und Prüfungsrücktritte
  • Adoption
  • Gutachten gemäß Fahrerlaubnisverordnung.

Informationen für Ärzte und Asylbewerber zur medizinischen Untersuchung

In einer gemeinsamen Verwaltungsvorschrift haben das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) und das Sächsische Staatsministerium des Innern die ärztliche Erstuntersuchung von Asylbewerbern geregelt.

Der Amtsärztliche Dienst der Gesundheitsämter ist zuständig für

  • die Medizinalaufsicht,
    • Überwachung des öffentlichen Heilberuferechts
    • Überwachung der selbstständigen Berufsausübung der gesetzlich geregelten Heilberufe, der Apotheker und Desinfektoren
  • das Leichen- und Bestattungswesen, Mortalitätsstatistik und  
  • das Heilpraktikerwesen
    • Kontrolle, dass niemand unerlaubt die Heilkunde ausübt
    • Überprüfung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Antragstellers auf Heilpraktikererlaubnis (In Sachsen wird dies durch das Gesundheitsamt Görlitz gewährleistet.)

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz