1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Gesund aufwachsen

Bereits Kinder kennen die vielschichtigen Dimensionen des Begriffes »Wohlbefinden«, ohne je von der umfassenden Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehört zu haben. Die WHO beschrieb 1946 Gesundheit als ein »Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens«. Sowohl im Sächsischen Bildungsplan und in den Handlungsfeldern des Gesundheitsziels »Gesund aufwachsen« spiegelt sich dieses umfassende Verständnis von Gesundheit wider.

Warum dieses Gesundheitsziel?

Die Untersuchung des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes beim Gesundheitsamt vor Ort zeigt, ob ein Kind aus sozialmedizinischer Sicht schulfähig ist. Seit einigen Jahren unterstreichen die landesweiten Untersuchungsergebnisse die Notwendigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden unserer Vorschulkinder stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Denn: Kinder sind unsere Zukunft. Sie brauchen gesundheits- und bildungsfördernde Lebenswelten. Entscheidend geprägt und gestaltet werden die Lebenswelten im Vorschulalter von Eltern und Familien - sowie den Erzieherinnen und Erziehern in Kindertageseinrichtungen sowie Tageselten. Hier setzt das Gesundheitsziel »Gesund aufwachsen« an.

Das Gesundheitsziel will Kinder unterstützen, ein positives Selbstkonzept zu entwickeln und ihre Ressourcen zu stärken. Diese Zielrichtung trägt wiederum dazu bei, gesundheitliche Chancengerechtigkeit zu ermöglichen (siehe Abbildung). Die Akteure des Gesundheitsziels »Gesund aufwachsen« haben sich von Beginn an auf sieben Handlungsfelder verständigt. Diese sind: Ernährung, Bewegung, SprachförderungMundgesundheit, Impfschutz, Förderung der Lebenskompetenz und  Erziehergesundheit. Die Arbeitsgruppen der einzelnen Handlungsfelder haben wichtige Fachinformationen und praxisnahe Anregungen zur Umsetzung im Handbuch »Gesund aufwachsen in Sachsen« zusammengetragen.

Diagramm: Gesundheitsziel

Gesundheitsziel »Gesund aufwachsen«
(© Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen«)

Schnittstelle und Bindeglied zwischen den fachlich ausgerichteten Arbeitsgruppen des Gesundheitsziels, den Kindertageseinrichtungen, den Kommunen, Gesundheitsämtern und Regionalen Arbeitsgemeinschaften für Gesundheitsförderung ist die Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen«. Sie ist angesiedelt an der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) und pflegt die Koordinierungsstelle »Gesundes aufwachsen«.

 

Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen«

Aufgaben der Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen« des Gesundheitszieles »Gesund aufwachsen« sind:

1. Kooperation und Vernetzung

Die Koordinierungsstelle berät fachlich zur Gesundheitsförderung in der Kindertagespflege und im Setting Kita und pflegt landesweite und regionale Netzwerkstrukturen. Mit Unterstützung der Koordinierungsstelle können sich alle Akteure und interessierten Institutionen beteiligen: an regionalen und landesweiten Arbeitsgruppen, Projekten und Fortbildungsangeboten für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Tagespflegekräfte. Über 50 Institutionen des Freistaates Sachsen engagieren sich in den verschiedenen Handlungsfeldern des Gesundheitsziels. Kooperationsvereinbarungen mit Wohlfahrtsverbänden und Unfallversicherungsträgern bündeln die vorhandenen Ressourcen und ermöglichen ein abgestimmtes und gemeinsames Vorgehen für ein gesundes Aufwachsen in Sachsen.

2. Transfer und Austausch von Wissen und Informationen

Es gibt über 2.700 Kindertageseinrichtungen in Sachsen. 

Die Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen« unterstützt die gesundheitsförderliche Profilbildung von sächsischen Kindertageseinrichtungen an interessierte Träger zum einen durch das Anbieten von Workshops, Fachtagungen und Veröffentlichungen; zum anderen über das Auditverfahren »Gesunde KiTa«

Der Transfer des Institutions-übergreifenden Ansatzes von »Gesund aufwachsen« in die sächsischen Kommunen erfolgt durch Austausch und Begleitung regionaler Prozesse in den Landkreisen und Kreisfreien Städten.
 

Kontakt zur Koordinierungsstelle »Gesund aufwachsen«

Silke Meyer - Projektkoordinatorin

  • Besucheradresse:
    Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.
    Könneritzstraße 5
    01067 Dresden
  • Telefon:
    (0351) 56 35 56 90
  • Telefax:
    (0351) 5 63 55 24
  • gesund-aufwachsen@slfg.de
  • http://www.slfg.de

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

Hier erfahren Sie mehr über Bewegung, Ernährung und Entspannung im Kindergarten

Zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland 2013 informiert die KIGGS Studie

Abbildung KIGGS

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert Eltern über die Vorsorgeuntersuchungen U1 - U9 und J1 und bietet zahlreiche Infos zum gesunden Aufwachsen von Kindern.

Weitere Infos rund um das Thema »Gesund aufwachsen« finden Sie in unserem Familienportal

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz