1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Brustkrebs - Mortalität vermindern, Lebensqualität erhöhen

 

Das Gesundheitsziel soll dazu beitragen, durch verbesserte Früherkennung die Zahl der Brustkrebstodesfälle zu senken und durch eine bedarfsgerechte psychosoziale Beratung und Betreuung die Lebensqualität der erkrankten Frauen zu erhöhen.

Das Mammographiescreening für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren wurde 2007 in Sachsen per Gesetz eingeführt und ermöglicht die Diagnose von Brustkrebs in einem prognostisch günstigeren Stadium. Ein weiteres Angebot zur Brustkrebsfrüherkennung ist das Erlernen der Selbstuntersuchung der Brust nach der MammaCare-Methode.

In Sachsen existiert ein Netz von psychosozialen Tumorberatungsstellen, vorwiegend an den Gesundheitsämtern, die Brustkrebspatientinnen während der Erkrankung begleiten.
Zur Bereitstellung von qualitätsgesicherten Informationen rund um das Thema Brustkrebs steht seit 2007 eine Internetplattform zur Verfügung: www.brustkrebs-portal-sachsen.de. Seit 2013 ist das Brustkrebsportal in einem Krebsportal für Sachsen aufgegangen. Dieses wurde um die weiteren wichtigsten Entitäten Lungenkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs erweitert. Es wird von der Sächsischen Krebsgesellschaft stets aktuell gehalten

 

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz